Autor: Philipp

0

Flüela Weisshorn

Start ab Tschuggen kurz nach 6 Uhr. Am Morgen noch stark windig wegen Föhn. Aufstieg zur Winterlücke, Querung und Gipfelanstieg zu Fuss. Nach Abfahrt zu den Jöriseen erneuter Anstieg zum Pass. Die anschliessende Sulzabfahrt...

0

Piz Pazzola

Der Piz Pazzola oberhalb Disentis (nicht zu verwechseln mit dem Pazolastock) war genau richtig für die herrschenden, kritischen Verhältnisse. Ein schöner Tag auf einem windigen Berg, oder ein windiger Tag auf einem schönen Berg…...

0

Piz Titschal

Am Vortag noch Gefahrenstufe „Gross“ und unsichere Wetterprognose. Das waren nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine Tour. Wir entschieden uns für den wenig steilen Piz Titschal. Dank aufklarendem Wetter konnten wir aber schöne...

0

Mutteristock

Mit Markus und Coni. Abfahrt über Matt. Toller Tag, tolle Tour!

0

Piz Grevasalvas

Weil es so schön gewesen war in Bivio, gingen wir gleich nochmal dort hin und bestiegen den Piz Grevasalvas bei unglaublich guten Bedingungen!

0

Bivio

Vier Tage in Bivio! Teilnehmer waren: Coni, Daniela, Matthias, Mel, Stuart und ich. Es waren vier tolle Tage! Wir haben gefroren, wir haben geschwitzt, wir sind Ski gefahren und kulturell aktiv gewesen. Tag 1:...

0

Lidernen 2 Pässe

Von der Bergbahn Lidernen aus überquerten wir zwei Pässe (den ersten zum Hagelstock hin und das Firtiggrätli). Unser eigentliches Ziel, den Diepen, konnten wir wegen heiklem Triebschnee in der steilen Querung nicht erreichen. Wir...

0

Poncione Val Piana

Der Poncione Val Piana im Val Bedretto ist eine vielbegangene Tour mit einer super Abfahrt (durchs Val Piana, die steilere Variante). Den musste ich noch von Neujahr nachholen.

0

Chli Bielenhorn

Da wir im Furkagebiet Pulverschnee erwarteten, entschieden Matthias und ich uns für das Chli Bielenhorn – nicht unbedingt ein Geheimtipp. Wir waren auch nicht die einzigen. So füllte sich der Parkplatz innerhalb von 5...

0

Chüebodenhorn

Jahresabschluss: Matthias und ich wollten zwei Skitouren machen mit Silvesterübernachtung auf der gemütlichen Pianseccohütte. Am 31. Dezember gingen wir bei frühlingshaften Temperaturen aufs Chüebodenhorn (lies: wir wurden in der Sonne gebraten). Eine schöne Tour...